15.12.2023

Hygienerisiken im Betrieb erkennen

Das Bewusstsein für Hygiene ist durch die Pandemie gewachsen. Die Textilpflege ist deshalb und wegen Kunden, die geschwächte Menschen betreuen, in der Pflicht, die nötigen Standards einzuhalten. Tipps dazu gibt es in einem Tageskurs vom Verband Textilpflege Schweiz (VTS).

Hygienerisiken zu erkennen bildet die Grundlage der Arbeit. Wenn es welche gibt, gilt es, passende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Das fängt bei der Händedesinfektion an und geht bis zur Auswertung von Stichproben. Ein Hygienekonzept kann dabei als Leitfaden zur Orientierung dienen. Ebenfalls vorgestellt werden Bestimmungen zur Hygiene, die durch Gesetze und Normen gelten.

Vergünstigte Teilnahme für VTS-Mitglieder

Die Inhalte sind konzipiert für Verantwortliche und Mitarbeiter in Unternehmensleitungen, Produktion, Wartung, Hygiene oder Textilpflege in Wäschereien. Maximal können 20 Personen teilnehmen. Veranstaltungsort ist die Elis (Suisse) AG, Murtenstraße 149, Bern. VTS-Mitglieder nehmen für 250 Schweizer Franken und alle anderen für 450 teil. Nach Abschluss des Termins erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

Los geht es am 23. Februar, einem Freitag, um 9 Uhr, der Schluss folgt gegen 17 Uhr. Zur Anmeldemöglichkeit geht es online: https://tinyurl.com/ywhwnqn8.
Hygienerisiken im Betrieb erkennen
Foto/Grafik: Shutterstock
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[10.04.2024] Geiss spart bei Chemie 25 Prozent Energie ein
[28.03.2024] Kosten in der Textilpflege nur leicht gesunken
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN