10.05.2021

Texcare soll Impulse für Textilpflege setzen

Die Texcare International ist eine wichtige Messe für Textilpfleger, deren Lieferanten und Maschinenbauer. Vom 27. November bis 1. Dezember soll sie als Präsenz-Veranstaltung in Frankfurt am Main stattfinden. Die Macher erhoffen sich so neue Impulse für die Zukunft der Branche.

Vier Top-Themen werden dabei von der Messe Frankfurt Exhibition, die das Event veranstaltet, in den Mittelpunkt gerückt. Dazu gehört die Hygiene. Textilreinigungen und Wäschereien gehören zu den Experten in diesem Bereich.

„Hygiene in den Fokus der Kunden gerückt“

Die Veranstalter schreiben: „Durch die Pandemie ist das Thema in den Fokus der Kunden gerückt. Diese Erkenntnis können Textilpflegeunternehmen jetzt nutzen, um ihr Know-how besser zu vermarkten.“ Die Messe soll Gelegenheit bieten, um Innovationen zur Textilhygiene zu präsentieren.

Nachhaltigkeit bleibt im Trend

Der zweite Schwerpunkt liegt auf der Nachhaltigkeit. „Der Einsatz von Textilien im Gesundheitswesen ist auch ein wichtiger Schritt zu mehr Nachhaltigkeit im Sinne der Kreislaufwirtschaft“, so die Messegesellschaft. „Mehrweg produziert weniger Müll.“

Ebenfalls zur Nachhaltigkeit beitragen könnten gutes Abwassermanagement, Energieeffizienz und die Wärmerückgewinnung. Auch Textil-Recycling und umweltfreundliche Verpackungen spielten eine Rolle.

Digitalisierung verändert Textilpflege

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung haben auch in die klassische Textilpflege Einzug gehalten. Die Optimierung des Waren- und Datenflusses sei ein nächster Schritt, betont die Messegesellschaft. Zugleich ergeben sich neue Möglichkeiten für Fortbildungen und den Kontakt zum Kunden.

„Als Treiber der Digitalisierung hat die Pandemie gezeigt, wie wichtig Innovationen in smarte Lösungen sind, um zukunftsfähig zu bleiben.“ Ein Investitionsschub durch die Messe werde daher von Maschinen- und Anlagenherstellern erwartet.

Bedarf nach sauberer Wäsche bleibt

De Bedarf nach sauberer Wäsche bleibe weiterhin erhalten und werde mit der Wiedereröffnung von Hotels und Touristeneinrichtgen wieder steigen. Dennoch habe die gedrosselte Nachfrage viele Betriebe hart getroffen.

Zukunftssichere Geschäftsmodelle seien daher besonders gefragt. Entsprechend soll die Messe auch Gelegenheit zum Diskutieren und Austauschen bieten.

Persönlicher Kontakt erwünscht

Zum Angebot der Messe gehören Maschinen und Anlagen, Wasch- und Reinigungsmittel, Lösungen für IT und Logistik und natürlich Berufsbekleidung und Wäsche selbst. Letztes Jahr fiel die Messe wegen der Pandemie aus. Laut dem Messeleiter wünschen sich viele Textilpfleger wieder den persönlichen Kontakt mit Kollegen und Partnerfirmen.
Texcare soll Impulse für Textilpflege setzen
Foto/Grafik: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Jens Liebchen
Die Texcare International soll Ende des Jahres Impulse für den Neustart der Textilpflege-Branche setzen.
Texcare soll Impulse für Textilpflege setzen
Foto/Grafik: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Jens Liebchen
Wie in den vergangenen Jahren soll die Messe als Präsenzveranstaltung veranstaltet werden.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[15.11.2022] Lars Wismer übernimmt A+A und Glasstec
[09.11.2022] EXPOdetergo: 17.000 Besucher gemeldet
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN