12.01.2022

Britisches Gastgewerbe wünscht sich mehr Unterstützung

Nicht nur das Gastgewerbe in den DACH-Ländern leidet unter der Pandemie. Auch in Großbritannien sorgen ausbleibende Gäste und strenge Auflagen für große Ausfälle und Unsicherheiten. Das dortige Gastgewerbe hofft daher auf mehr finanzielle Unterstützung aus London.

Organisiert ist das britische Gastgewerbe in der Vereinigung UKHospitality. Die warnt vor Schwierigkeiten vor allem in Wales und Schottland für ihre Mitglieder. Dort sind die Vorschriften strenger als in England.

„Desaströses Weihnachten und Neujahr“

„Ein desaströses Weihnachten und Neujahr unter den letzten Beschränkungen hat viele einer gefährlichen Finanzlage ins Auge blicken lassen, während Beihilfen zu knapp für das sind, was gebraucht wird“, sagt David Chapman. Er ist Geschäftsführer des Branchenverbandes für Wales.

„Besonders die Mitarbeiter auf Grundlage der Regierungszuschüsse zu behalten ist nicht machbar. Wales Nachtclubs sind geschlossen, sollen aber ihre vollen Dienstpläne vielleicht zwei Monate einhalten, mit Zuschüssen, die nicht mal die Einnahmen einer gut besuchten Nacht erreichen.

Wenn finanzielle Unterstützung nicht schnell kommt, sind Pleiten unvermeidlich. Das wird einen großen Schaden in Gemeinden in Wales verursachen.“

Geringere Quarantänedauer in Schottland wird begrüßt

Ähnlich sieht es Chapmans Kollege Leon Thompson für Schottland: „Die Reduzierung von zehn auf sieben Tage Quarantäne wird vom schottischen Gastgewerbe begrüßt, damit es auf nachvollziehbaren Levels handeln kann, was mehr Mitarbeiter erfordert.“

Das würde die Ausfälle bei Covid-Verdachtsfällen reduzieren. Bisher lag die Quarantänezeit bei zehn Tagen, jetzt soll sie auf eine Woche gesenkt werden. „Trotzdem wird ohne Erleichterung der Einschränkungen oder die Rücknahme von Schließungen bis zum 17. Januar die Zukunft von Jobs und Existenzgrundlagen in der Schwebe bleiben.“

Ungewissheit schadet Geschäft

Wichtiger als Staatshilfen sei aber eine volle Auslastung des Gastgewerbes. „Mehr als alles andere brauchen diese Unternehmen Klarheit, wann Beschränkungen aufgehoben werden und die Anerkennung der schottischen Regierung, dass künftige Beschränkungen fürs Gastgewerbe nicht der Weg aus der aktuellen Pandemiephase sind.“
Britisches Gastgewerbe wünscht sich mehr Unterstützung
Foto/Grafik: Shutterstock
Das britische Gastgewerbe hofft auf mehr Unterstützung aus London.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN