22.09.2023

DTV diskutiert die Zukunft der Arbeit

Jedes Jahr lädt der Deutsche Textilreinigungs-Verband, kurz DTV, Freunde und Mitglieder zu seinem Kongress ein. Diesmal war es vom 14. bis 16. September soweit. Gut 250 Teilnehmer verfolgten letzte Woche in Ingolstadt, wie die Verbandsführung und Fachleute die Gegenwart und Zukunft der Arbeit in der Textilpflege einschätzten.

Präsidentin Beate Schäfer eröffnete die Veranstaltung. Mehrere Vorträge und Diskussionsrunden nahmen die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ins Visier. Da Arbeits- und Fachkräfte durch die Überalterung der Gesellschaft knapper werden, haben viele Betriebe in der Textilpflege Probleme, genug Mitarbeiter zu finden. Dabei hat sich die Nachfrage nach sauberer Wäsche inzwischen vom Coronaschock erholt.

Längere Beschäftigung und mehr Automatisierung

Eine Möglichkeit, um das Problem abzumildern, war für mehrere Fachleute eine längere Beschäftigung älterer Mitarbeiter. So ist es schon heute möglich, dass Mitarbeiter auch nach ihrem regulären Renteneintrittsalter weiter einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Viele Rentner nutzen diese Möglichkeit schon, wollen aber weniger arbeiten als zuvor, so der Tenor der Vortragenden.

Ein anderer Ansatz ist die Automatisierung. Bereits heute werden viele Handgriffe von Maschinen erledigt. Dieser Trend dürfte sich in den kommenden Jahren noch verstärken. Einwanderer für die Arbeit zu gewinnen wird bisher durch die gesetzlichen Vorgaben erschwert. Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz gehe aber in die richtige Richtung, fanden verschiedene Fachleute.

Rahmenprogramm mit DTV-Wiesn

Neben den Vorträgen konnten Besucher sich an Ständen über die Angebote verschiedener Zulieferer für die Textilindustrie informieren und mit Kollegen austauschen. Dazu trug auch die Abendveranstaltung „DTV-Wiesn“ bei. Auf der ans Oktoberfest angelehnten Feier gab es neben Bier und Brezeln auch viele Gäste in Lederhosen oder Dirndl. Präsidentin Schäfer öffnete mit zwei Schlägen ein Bierfass und starte so das Fest.

2024 veranstaltet der DTV erstmals zusammen mit der Gütegemeinschaft für sachgemäße Wäschepflege einen gemeinsamen Kongress. In der kommen WRP-Ausgabe 10/23 widmen wir uns dem diesjährigen Kongress mit einem ausführlichen Rückblick.
DTV diskutiert die Zukunft der Arbeit
Foto/Grafik: DTV/Ulrich Lindenthal
DTV-Präsidentin Beate Schäfer eröffnete den Kongress.
DTV diskutiert die Zukunft der Arbeit
Foto/Grafik: DTV/Ulrich Lindenthal
Gut 250 Besucher nahmen an der Veranstaltung teil.
DTV diskutiert die Zukunft der Arbeit
Foto/Grafik: DTV/Ulrich Lindenthal
Die Gegenwart und Zukunft der Arbeit in der Textilpflege bildete den Schwerpunkt für mehrere Diskussionsrunden.
DTV diskutiert die Zukunft der Arbeit
Foto/Grafik: DTV/Ulrich Lindenthal
Mit einer „DTV-Wiesn“ klang die Veranstaltung aus.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[16.02.2024] Verband ETSA lädt zur Preisverleihung
[09.02.2024] Wie die Digitalisierung beim Energiesparen hilft
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN