22.03.2024

Alsco: Fahrzeugflotte wird elektrisch

Alsco will seine Nachhaltigkeit weiter ausbauen. Dafür setzt der Textildienstleister u.a. auf die Umrüstung seiner Fahrzeugflotte und hat bereits 18 E-Fahrzeuge für sein Deutschlandgeschäft angeschafft. In Zukunft soll der Anteil der E-Fahrzeuge weiter steigen. Die Mitarbeiter im Management, Kundenservice und Lieferservice sollen in Zukunft nur noch solche Fahrzeuge einsetzen - sofern dies möglich ist. Selbiges hat das Unternehmen beschlossen.

Den Strom für die E-Fahrzeuge sollen Photovoltaikanlagen am deutschen Standort in Köln generieren. Erste Teile der Anlagen sind bereits in Betrieb. Zudem optimiert das Unternehmen fortlaufend die Liefertouren seiner Servicefahrer. Dabei werden Wäschelieferungen und Wäscheabholungen miteinander verbunden, um doppelte Wege einzusparen. Neben Ressourcen kann so auch Fahrtzeit eingespart werden.

Mehr als 17.000 Kunden in Deutschland

Alsco wurde 1889 in Lincoln, Nebraska gegründet. In Deutschland startete die Tätigkeit 1956. Dort versorgt der Textilleaser heute mit 22 Standorten und 1.350 Mitarbeitern mehr als 17.000 Kunden.
Alsco: Fahrzeugflotte wird elektrisch
Foto/Grafik: Alsco
René Schneider, Geschäftsführer von Alsco in Deutschland, freut sich, dass sein Haus den eigenen Fuhrpark mit E-Fahrzeugen nachhaltiger gestalten will.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[18.04.2024] Neues Mitglied im Vorstand beim PSA-Verbund
[10.04.2024] Geiss spart bei Chemie 25 Prozent Energie ein
[09.04.2024] Textilien passend für Recycling sortieren
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN