18.11.2021

Kosten bedrohen britischen Textilservice

Britischen Textildienstleister leiden unter weiter steigenden Kosten. Das meldet Laundry and Cleaning News International und beruft sich auf die Textile Services Association (TSA). Auch gemeinnützigen Kunden wie Krankenhäusern droht ein erheblicher Anstieg der Wäschereikosten.

„Energiepreise um 300 Prozent gestiegen“

Ein Kostenfaktor sind die Löhne. Die stiegen in zwölf Monaten bis diesen Oktober um gut 14 Prozent. David Stevens, CEO von TSA, warnte: „Löhne sind die Spitze des Eisbergs. Wir haben Berichte von Energiepreisen, die um 300 Prozent stiegen, Versicherungen um 100 Prozent, Textilkosten um 50 Prozent.

Das ist nicht tragbar. Die Industrie taumelt schon von den Nachwirkungen der Lockdowns und der fehlenden Unterstützung der Regierung, aber diese Zuwächse sind beispiellos. Wir sind von der Bratpfanne ins Feuer gesprungen.“ Die TSA wolle keine großen Preissteigerungen für Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen. „Aber es ist schwer, irgendwelche anderen Optionen zu sehen.“
Kosten bedrohen britischen Textilservice
Foto/Grafik: Shutterstock
Preisstiege in der britischen Textilpflege könnten auch die Wäschekosten für Krankenhäuser steigern.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN