28.11.2023

Lenzing: Fasern in Schutzkleidung zurückverfolgen

Ein Baustein für nachhaltiges Wirtschaften ist die Rückverfolgbarkeit von Produkten. Dadurch können Kunden sich einen Eindruck machen, wo, wann und von wem Einzelteile bzw. einzelne Arbeitsschritte stammen. Lenzing führt daher für seine Schutzkleidung der Marke FR ein Fasererkennungssystem ein. Selbie sind schwer entflammbar und daher für PSA im Gebrauch.

Neben der Nachhaltigkeit soll auch die Qualität der daraus hergestellten Textilien davon profitieren. Wie andere Fasern von Tencel wird auch Lenzing aus Cellulosefasern aus Holz gewonnen. Selbiges stammt laut Lenzing aus kontrollierten und zertifizierten Wäldern in Österreich und dem übrigen Zentraleuropa.
Lenzing: Fasern in Schutzkleidung zurückverfolgen
Foto/Grafik: Lenzing
Cellulosefasern der Marke Lenzing FR werden für Schutzkleidung verwendet.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[15.05.2024] Gerd Kopp verstorben
[15.05.2024] Sicher mit Chemie im Betrieb umgehen
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN