09.02.2024

DBL Merk: 72 Tonnen alte Berufskleidung werden recycelt

DBL Merk will nicht nur einen guten Textilservice für seine Kunden bieten, sondern auch seine Geschäfte noch nachhaltiger gestalten. Dafür arbeitet das Unternehmen, dass zur DBL gehört, jetzt mit der Turns GmbH zusammen. Auf diesem Weg sollen jährlich gut 72 Tonnen an alter, ausrangierter Berufskleidung recycelt werden.

„Wir wurden auf die Firma Turns im Rahmen einer Betriebsführung der Wirtschaftsjunioren Fürth aufmerksam. Dort waren die beiden Geschäftsführerinnen mit dabei“, erinnert sich Jürgen Singer, Produktionsleiter bei DBL Merk. Daraus entstand die Partnerschaft. Nach einem Pilotprojekt, dass bis Ende letzten Jahres lief, folgt nun die dauerhafte Zusammenarbeit.

Gründung erst vor zehn Monaten

Turns ist erst zehn Monate alt. Angelique Thummerer und Katja Wagner sind die Gründerinnen. Unterstützung erhielten sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz durch ein EXIST Gründerstipendium. Die Kombination aus künstlicher Intelligenz und Prozesswissen soll es ermöglichen, alte Fasern mechanisch zu recyceln. So entstehen neue, gleichwertige Garne.

DBL Merk wurde im letzten Herbst für seine Nachhaltigkeit vom Umweltpakt Bayern ausgezeichnet.
DBL Merk: 72 Tonnen alte Berufskleidung werden recycelt
Foto/Grafik: Shutterstock
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[05.06.2024] Klopman erhält Klimapreis der ETSA
[31.05.2024] Berliner Textilreiniger treten OTV bei
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN