18.10.2021

Lenzing baut CO2-neutrales Faserportfolio aus

Wegen dem einjährigen Jubiläum von CO2-neutralen Fasern der Marke Tencel erweitert die Lenzing Gruppe ihr Faserportfolio. Auch CO2-neutrale Lyocellfasern von Tencel sind dort jetzt verfügbar. Dadurch will Lenzig der steigengen Nachfrage nach umweltfreundlichen Textilien nachkommen.

Circular Fashion, auf Deutsch Kreislaufwirtschaft, ist auch in der Modeindustrie immer wichtiger. Das heißt, Produkte werden recycelt, statt im Müll zu enden. Das Gegenteil davon ist die Fast Fashion. In den neuen Lyocellfasern kommt die Refibra Technologie zum Einsatz. Dabei werden Baumwollreste u.a. aus der Bekleidungsindustrie mit Zellstoff vermischt und wiederverwendet.

Die ersten CO2-neutralen Lyocell- und Modalfasern von Tencel kamen letztes Jahr auf den Markt. Das erweiterte Angebot ist seit September 2021 erhältlich.

Auch Berufsbekleidung soll umweltfreundlicher werden

Nicht nur die Lenzing Gruppe will den Bedarf nach nachhaltiger Kleidung decken. So haben Dibella und Reisinger Green Workwear gegründet. Unter dieser Marke vertreiben sie nachhaltige Berufskleidung für die Pflegebranche.
Lenzing baut CO2-neutrales Faserportfolio aus
Foto/Grafik: Shutterstock
Nachhaltigkeit spielt für Lenzing eine immer größere Rolle.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[18.04.2024] Neues Mitglied im Vorstand beim PSA-Verbund
[10.04.2024] Geiss spart bei Chemie 25 Prozent Energie ein
[09.04.2024] Textilien passend für Recycling sortieren
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN