14.01.2022

Reinhardt Veit verstorben

Einen Verlust muss aktuell die Veit-Gruppe verkraften. Deren Gründer Reinhardt Veit ist mit 96 Jahren verstorben. Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Der Unternehmer starb am 30. Dezember.

1956 gründete der Flüchtling aus Schlesien das Unternehmen in Landsberg/Lech. Er sei aus Zufall in der Nachkriegszeit Händler im Haushalts und Bekleidungsbereich geworden, heißt es im Zeitungsbericht. Vorher war er als Lebensmittelkaufmann tätig.

Nicht nur Kaltbügeltechnik vom Gründer entwickelt

Bei Veit entwickelte er die Kaltbügeltechnologie, die Bügelplätze mobil machte, weil die einen eigenen Motor bekamen. Zudem konnten Heizungen wegen der starken Absaugung eingespart werden. 1969 folgte die Saug-Blasbügeltechnik. Auf Luftkissen konnten Kleidungsstücke so gebügelt werden, dass Einlagen oder Nähte nicht durchdrückten.

1990 übernahm Sohn Günter das Ruder. Die dritte Generation in Form von Christopher, einem Enkel von Reinhardt, ist seit gut einem Jahr am Steuer. Veit ist als Spezialist für Textilpflege tätig und bietet u.a. Tunnelfinisher, Bügeltische und Dampferzeuger an.
Reinhardt Veit verstorben
Foto/Grafik: Veit GmbH
Reinhardt Veit ist mit 96 Jahren verstorben.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN