21.09.2021

DTV: Präsident Eberhard geht, Schäfer tritt Nachfolge an

Beim Deutschen Textilreinigungs-Verband DTV gibt es einen Führungswechsel: Friedrich Eberhard, bisher Präsident, trat nicht zur Wiederwahl auf der Mitgliederversammlung 2021 an. Seine Nachfolge tritt Beate Schäfer an, die bisher als Vizepräsidentin aktiv war.

Schäfers Ergebnis war einstimmig. Sie zeigte sich dankbar: „Es ist für mich ein Anfang und ein Aufbruch. Wir haben große Aufgaben vor uns im DTV, sei es in den Themengebieten Nachhaltigkeit, Digitalisierung, oder Fach- und Arbeitskräftemangel.“ Besonders die Frauen im DTV wolle sie ermutigen, sich dort einzubringen.

Eberhard war 14 Jahre im Amt

Eberhard war seit 2008 im Amt, dass er noch bis Jahresende innehat. Zu Schäfer sagte er: „Ich bin sehr glücklich, dass ich das Amt an dich weitergeben kann, weiß ich doch, dass eine gestandene Unternehmerin mit der notwendigen Branchen- und Verbandserfahrung die richtigen Schwerpunkte setzen wird.“

Schäfer, die Inhaberin und Geschäftsführerin der Schäfer Mietwäsche Service ist, dankte ihrem Vorgänger dafür, dass der Verband sich für die ganze Branche einsetze und „von der kleinen Reinigung bis hin zum großen industriellen Textildienstleister fest verankert ist.“ Und das (durch Partnerschaften) in ganz Europa. „Er hat wirklich sehr viel bewegt für die Branche.“

Lob vom Handwerks-Generalsekretär

Auch Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), lobte Eberhard. Der DTV ist Mitglied im ZDH. Schwannecke: „Wenn Sie etwas für die Branche erkämpfen wollten, haben Sie es meistens geschafft. Sie haben immer eine Hand an jene ausgestreckt, die nicht ganz von der Sache überzeugt waren.“

Friedrich Habermeyer, Vorgänger von Eberhard, reihte sich bei den Gratulanten ein. „Du hinterlässt den zweitgrößten Textilpflege-Verband der Erde“, betonte er. Kleine und große Konzerne seien darin gleichermaßen vereint. Auch für Gesellen, Meister und Fortbildungen habe sich Eberhard eingesetzt. „Du übergibst den DTV mit vollen Segeln an deine Nachfolgerin.“

Eberhard: Erfolge im Team erzielt

Der so Geehrte verwies auf sein Mitarbeiterteam im Verband: „Wir hatten immer einen Horizont, eine Vision.“ Nur durch Teamarbeit seien die Erfolge möglich gewesen. Und scherzte: „Erfolg ist so ziemlich das Letzte, was einem vergeben wird.“

Dinge umzusetzen sei ein Marathon, kein Sprint. Er habe sich immer auch als Präsident für die ganze Branche gesehen, nicht nur für DTV-Mitglieder. „Hoffnung ist das, was uns bleiben muss und uns begleiten soll“, hob er hervor.

Auch übriges Präsidium gewählt

Neben dem Chefposten wurden auch die anderen Stellen im Präsidium gewählt. Hier bekamen Henrik Bier, Reiner Heinrichs, Joachim Krause, Dr. Thomas Neyers, Anja Seidel, Holger Schäfer und Richard Sterr das Vertrauen der Landesverbände. Und das einstimmig.

Eine neue Vizepräsidentin und ein neuer Schatzmeister werden auf der ersten Sitzung des neuen Präsidiums am 16. Dezember bestimmt.

Ralph Rouget, Sprecher der Tarifgemeinschaft TATEX, trat nicht als neuer Sprecher an. Seit 2007 gehörte er zum DTV-Präsidium. Sein Stellvertreter Achim Paul wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Damit ist Paul auch im Präsidium vertreten.
DTV: Präsident Eberhard geht, Schäfer tritt Nachfolge an
Foto/Grafik: DTV
Friedrich Eberhard (links), bisher DTV-Präsident, gratulierte seiner Nachfolgerin Beate Schäfer zur Wahl.
Der WRP-Newsletter: Hier kostenlos anmelden
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
WRP Wäscherei + Reinigungspraxis
Kontakt

Verlag

Verbände
Diese Verbände Gütegemeinschaften Forschungsinstitute Qualitätsverbünde Schulen und Ausbildungsstätten tragen die WRP-Branche:

CINET
ETSA
DTV
IHO
intex
maxtex
Gütegemeinschaft
EFIT
wfk
Hohenstein
TBZ
LIN